Gaming

IMG 8022Laut Umfragen spielen mehr als 40 Prozent der Deutschen Computer- und Videospiele. In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen beträgt der Anteil der Videospieler sogar über 70 Prozent. Das sind 70 gute Gründe, sich auch im Rahmen von Jugendpastoral mit dem Thema "Gaming" auseianderzusetzen.

 

 

 

Kirchendude
Kennt ihr schon den Kirchendude? Er ist Priester, Gamer, Streamer. Seinen Twitch-Kanal findet ihr hier.

Main Quest Ministries
Bei Main Quest Ministries findest du eine ökumenische Community rund um das Thema „Glaube trifft Nerdkultur“.

Moral Machine
Stell dir vor, Autos fahren komplett autonom und stehen vor dem Dilemma eines unausweichlichen Unfalls. Das Massachusetts Institute of Technology macht auf diese Problematik aufmerksam und lässt dich mit Moral Machine verschiedene Dilemmata „durchspielen“. Wie entscheidest du?

Spieleratgeber NRW
Was spielt mein Kind da eigentlich und ist das überhaupt altersgerecht? Diese Fragen stellen sich viele Eltern mit Blick auf die Videospiele, die ihre Kinder spielen. Der Spieleratgeber NRW der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW prüft Spiele und ordnet sie pädagogisch ein.     

USK
Die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) ist die verantwortliche Stelle für Prüfung von Computerspielen in Deutschland. Sie vergibt den Spielen die Alterssiegel und ist wichtige Ansprechpartnerin im Thema Jugendschutz. Weiter Infos und einen Ratgeber für Eltern findet ihr hier

Let‘s plays auf YouTube
Ihr seid auf der Suche nach einem Spiel, möchtet euch aber erst mal ein paar Informationen dazu holen? Auf YouTube gibt es unzählige Let’s plays zu fast allen Spielen. Klickt euch einfach mal durch ein paar Let’s plays – bestimmt findet ihr etwas, was euch interessiert.

Ein paar Buchtipps zum Thema Gaming (und Religion)

  • Bevc, Tobias; Zapf, Holger (Hg.) (2009): Wie wir spielen, was wir werden. Computerspiele in unserer Gesellschaft. Konstanz: UVK Verl.-Ges.
  • Bischoff, Sandra; Büsch, Andreas; Geiger, Gunter; Harles, Lothar; Holnick, Peter (Hg.) (2015): Was wird hier gespielt? . Computerspiele in Familie 2020. Opladen, Berlin & Toronto: Verlag Barbara Budrich.
  • Jöller, Ajun Simorg (2017): Zwischen Gut und Böse. Moral und Ethik in Videospielen. 1. Auflage, neue Ausgabe. München: Studylab.
  • Piasecki, Stefan (2016): Erlösung durch Vernichtung?! Religion und Weltanschauung im Videospiel : eine explorative Studie zu religiösen und weltanschaulichen Ansichten junger Spieleentwickler. Kassel: Kassel University Press.
  • Piasecki, Stefan (2017): Credere et ludere. Computer- und Videospiele aus religionspädagogischer Perspektive. [1. Auflage]. Baden-Baden: Tectum Verlag (Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum-Verlag, Band 34).
  • Rapp, Bernhard (2008): Selbstreflexivität im Computerspiel. Theoretische, analytische und funktionale Zugänge zum Phänomen autothematischer Strategien in Games. Zugl.: Konstanz, Univ., Diss., 2007. Boizenburg: vwh Verl. Werner Hülsbusch (Game studies).
  • Stampfl, Nora S. (2012): Die verspielte Gesellschaft. Gamification oder Leben im Zeitalter des Computerspiels. 1. Auflage. Hannover: Heise (Telepolis).
  • Steffen, Oliver (2017): Gamen mit Gott. Wo sich Computerspiele und Religion begegnen. Zürich: Pano Verlag.
  • Steffen, Oliver; Bochinger, Christoph; Rüpke, Jörg (2017): Level Up Religion. Einführung in die religionswissenschaftliche Digitalspielforschung. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.

 

fb hover fb hover
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen