Vernetzen. Unterstützen. Vordenken.

„Für den Gesamtbereich unseres Landes nimmt die Deutsche Bischofskonferenz ihren amtlichen Dienst an der Jugend durch die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge wahr." So regeln die Leitlinien zur Jugendpastoral der Deutschen Bischöfe aus dem Jahre 1991 die Unterstützung der zahlreichen jugendpastoralen Akteure durch die Bischofskonferenz.

Als Dienststelle der Deutschen Bischofskonferenz ist die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz zugeordnet und dieser rechenschaftspflichtig. Sie hat den Auftrag die vielfältigen Akteure in der Jugendpastoral zur vernetzten, zu unterstützen und vorzudenken.

Die Umsetzung der Kurzformel „Vernetzen, Unterstützen, Vordenken" erfolgt im Rahmen des in der Ordnung der afj ( Link hinterlegen) beschriebenen Auftrags:

  • Förderung, Koordination und Entwicklung der Jugendseelsorge und der kirchlichen Jugendarbeit;
  • Unterstützung der Jugendseelsorge und Jugendarbeit der Diözesen, Orden, der katholischen Jugendverbände sowie weiterer Träger kirchlicher Jugendarbeit;
  • Beobachtung und Begleitung neuerer Entwicklungen in der Jugendseelsorge;
  • Förderung des Erfahrungsaustauschs zwischen den verschiedenen Trägern kirchlicher Jugendarbeit und Vermittlung von Anregungen für die Praxis;
  • Unterstützung und Förderung der Begegnung der katholischen Jugend auf übernationaler Ebene;
  • Durchführung der Jahreskonferenz Jugendseelsorge


„Jugendpastoral bezeichnet den Dienst der Kirche durch junge Menschen, mit ihnen und für sie. [...] Der Auftrag der Jugendpastoral darf nicht innerkirchlich eingeengt werden. Er betrifft nicht nur die kirchlich gebundenen Jugendlichen, sondern richtete sich an alle."
(Leitlinien zur Jugendpastoral, 1991)

In diesem Sinne pflegen wir zahlreiche, dauerhafte Kooperationen mit:

  • BDKJ und seinen Mitgliedsverbänden,
  • Diözesen im Rahmen der Jugendamtsleitertagung,
  • Jugendpastoral der Orden,
  • Landesstellen katholischer Jugend(verbands)arbeit,
  • Arbeitsgemeinschaft katholischsozialer Bildungswerke (AKSB),
  • Katholisches Büro – Berlin,
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen u. Jugend
  • Katholische Jugendsozialarbeit (KJS),
  • Katholische Akademie für Jugendfragen,
  • Jugendpastoralinstitut Don Bosco in Benediktbeuern (JPI),
  • Deutscher Katechetenverein,
  • Gruppierungen der geistlichen Gemeinschaften,
  • Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej),
  • Liturgisches Institut in Trier
  • Päpstl. Rat für die Laien – Rom.


Die afj fühlt sich als kirchenamtliche Stelle der innerkirchlichen Subsidiarität verpflichtet, und vermeidet Konkurrenzen zu bestehenden selbstständigen Trägern, Verbänden und Einrichtungen.
Die afj ist Mitträger des Jugendhauses Düsseldorf (der Bundeszentrale für katholische Jugendarbeit). Die Leiterin der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge ist 2. Vorsitzende des Jugendhaus Düsseldorf e.V.

Kontakt


Hausanschrift
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf

Postanschrift
Posfach 320 520
40420 Düsseldorf

fb hover