Katholische Jugendsozialarbeit

Angesichts der heutigen gesellschaftlichen Situation ist das Aufwachsen für viele junge Menschen eine besondere Herausforderung. Prekäre Lebenssituationen und Armutserfahrungen, ungerecht verteilte Zugänge zu Bildungsangeboten bei gleichzeitig steigenden Leistungsanforderungen und rasantem Wandel, mangelnde familiäre Unterstützung oder das Wegbrechen sozialer Netze verstellen vielen Jugendlichen den Blick in die Zukunft.

Die Katholische Jugendsozialarbeit in Deutschland übernimmt eine Anwaltsfunktion für sozial benachteiligte junge Menschen. Mit ihrem Engagement setzen sich die Träger von Einrichtungen der Jugendsozialarbeit für mehr Chancengerechtigkeit ein.

In der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) haben sie sich zusammengeschlossen und fordern die Politik auf, geeignete Maßnahmen zur materiellen und immateriellen Unterstützung zu ergreifen. Ebenso appellieren Sie an Kirche und Gesellschaft, sich für alle Jugendlichen stark zu machen.

Weitere Informationen zu den Trägern der Einrichtungen der Jugendsozialarbeit, zur BAG KJS sowie zu den aktuellen Forderungen und Themen finden Sie unter www.bagkjs.de.

Die Jahreskonferenz Jugendseelsorge 2013 hat sich im Studienteil mit „Diakonisch orientierter Jugendpastoral" auseinander gesetzt. Den Einführungsvortrag von Prof. Martin Lechner, Jugendpastoralinstitut Benediktbeuern können Sie hier runterladen: pdf„Die Liebe leben“ - Jugendpastoral im Zeichen der Diakonie2.15 MB

fb hover